Was ist SAM? Software Asset Management.

Immer mehr Unternehmen werden aktuell von Microsoft aufgefordert, Einblick in ihren Lizenzierungsstatus zu gewähren und umfassend Auskunft über die eingesetzten Microsoft Produkte zu geben. Die finanziellen und rechtlichen Risiken einer unklaren Lizenzsituation sind dabei groß.

Gleichzeitig ist es für Unternehmen schwer, die wirtschaftlichste Lizenzierungsform zu wählen, wenn der Bestand und die Nutzung vorhandener Software nicht klar sind.

In den vergangenen Jahren hat Microsoft die interne Abteilung, die sich mit der Überprüfung der Lizenzsituation bei Unternehmenskunden beschäftig, personell massiv erweitert. So ist Microsoft heute in der Lage, monatlich eine hohe Anzahl von Kunden anzuschreiben und zur Auskunft über aktuell eingesetzte Microsoft Produkte aufzufordern.

Je nach Vertragsmodell, in dem Sie Ihre Sofware erworben haben (z.B. Microsoft OPEN), haben Sie sich mit Vertragsabschluß verpflichtet, in einem solchen Fall umfassend Auskunft über die in Ihrem Hause eingesetzten Produkte zu geben. In höheren Vertragsmodellen haben Sie Microsoft ggf. sogar das Recht einer Auditierung bei Ihnen vor Ort im Unternehmen eingeräumt.

Wenn Ihr Unternehmen jetzt noch nicht über einen definierten Prozess zur Inventarisierung der eingesetzten Software (Software Asset Management, SAM) mit einer entsprechenden Vertragsverwaltung verfügt, dann wird es schwierig, die Fragen von Microsoft sachlich richtig und ohne juristische Risiken für Ihr Unternehmen zu beantworten. Im Regelfall setzt Ihnen Microsoft dafür eine Frist von nur ca. 3 Wochen.

Alle relevanten Informationen zu den Themen SAM und Lizenzoptimierung haben wir auf einer eigenen Microsite für Sie aufbereitet. Gerne stehen wir für jegliche Art von Unterstützung zur Verfügung.

Alle Pläne sind mit den Desktopversionen von Office 2007, Office 2010, Office 2013 und Office 2011 für Mac kompatibel.

Kundenservice

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne persönlich:
+49 (521) 260105-0